Der Terreur – Französische Revolution

Um 1793 herum war die Französische Revolution von außen und von innen bedroht. Die verbündeten Monarchien Europas stellten sich gegen das revolutionäre Frankreich. Überall im Lande gab es Anti-Revolutionsaufstände. In dieser gefährlichen Lage war der Wohlfahrtsausschuss la terreur (der Terror) das Herrschaftsprinzip. „Der Terreur ist nichts anderes als sofortige, strenge, unbeugsame Gerechtigkeit. Er ist also ein Ausfluss der Tugend“, verkündete Robespierre. Mit Robespierres Hinrichtung am 28. Juli 1794 endete der Terreur, jedoch forderte dies ca. 40.000 Opfer. Damit verlor der Begriff Terror auch seine positive Meinung und bekam nun eine negative, der mit der Gewalt verbundenen Meinung.

Social Media:

Kommentar hinterlassen

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.