„Bevölkerungsdruck und Agrarpotenzial“ (Beschreibung)

Arbeitsgrundlage: Seydlitz, Abb. 37.2: „Bevölkerungsdruck und Agrarpotenzial“ (Beschreibung)

  • hoher Bevölkerungsdruck führt zu:
    • erhöhtem Viehbedarf bzw. zur Überweidung bisheriger Weidefläche (dadurch: Bodenerosion)
    • Entwaldung (auch durch steigenden Brenn-/Bauholzbedarf und Land-/Platzmangel)
  • durch Entwaldung wird der Wasserkreislauf gestört, d. h. es steht weniger Wasser zur Verfügung
  • weitere Folgen des Landmangels:
    • kürzere Brachezeiten (dadurch: Schwächung der Böden)
    • Anbau an Steilhängen (dadurch: Bodenerosion)

Durch Bodenerosion und Schwächung der Böden fällt der Ertrag geringer aus. Folgen sind Hungersnot, Krankheiten etc.

Social Media:

Kommentar hinterlassen

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.