oliverkuna.de - Meine Homepage mit kostenlosen Hausaufgaben, Referaten etc.   Schule - Hausaufgaben - Referate - Kostenloses - Videofilmen
Startseite
Schule
   > Biologie
   > Deutsch
   > Englisch
   > Erdkunde
   > Französisch
   > Geschichte
   > Kunst
   > Mathematik
Videofilmen
Suche
Gästebuch
Impressum
© 2017 Oliver Kuna

Schule > DeutschRomane > "Brandstiftung" (Elma von Salm): Interview mi...   

  "Brandstiftung" (Elma von Salm): Interview mit Monika  

Verfasst von Vanessa Venerito am 18.05.2006
Besucher-Urteil: --
Diese Arbeit wurde noch nicht bewertet. - Jetzt bewerten!

Aufgabe: Verfasse ein Interview mit Monika am 1.Juli 1985.

Redakteur: Monika, gestern hat es in der Wohnung der Familie Nuray gebrannt. Ich konnte beobachten, dass diese Situation ihnen sehr nahe gegangen ist. In welcher Beziehung stehen sie zu der Familie?

Monika: Ja, nun der Sohn der Familie, also der Selim, ist mit mir befreundet..... na ja, er ist mein Freund.

Redakteur: So so, also ziemlich nahe... das ist aber sehr ungewöhnlich, dass eine Deutsche eine Beziehung mit einem türkischen Jungen führt.

Monika: Nein! Ganz und gar nicht, Sie wissen ja gar nicht wie Selim ist, er unterscheidet sich in keinster Weise von einem deutschen Jungen. Er fühlt sich wie ein Deutscher und jetzt sag ich Ihnen noch etwas: Er ist ein Deutscher. Basta.

Redakteur: Aha, sehr interessant! Und was halten eure Eltern von euch?

Monika: Meine Eltern waren erst sehr empört darüber, wie auch die Eltern seinerseits. Aber ich denke, dass sich meine Eltern so langsam damit angefreundet haben.

Redakteur: Das ist ja dann auch erfreulich. Was ist denn mit anderen Personen, zeigen sie ihre Meinung?

Monika: Nun ja wir werden oft mit Vorurteilen konfrontiert, aber wir wissen so langsam wie wir damit umzugehen haben.

Redakteur: Monika, ich konnte gerade eben sehen, wie Ihre Brüder festgenommen wurden. Was denken Sie, haben sie etwas mit dieser Sache zu tun???

Monika: Ja ich denke.... nein, ich weiß, dass sie etwas damit zu tun haben. Diese Ratten wissen nie, wann es genug ist. Erst machen sie diese Familie runter, dann meinen sie Selim bei der Polizei beschuldigen zu müssen, er wäre der Mädchenvergewaltiger gewesen und jetzt das, das haben die bestimmt wieder im besoffenen Zustand gemacht...

Redakteur: Was ist das denn jetzt für ein Gefühl hier dazustehen und nichts machen zu können?

Monika: Ich kann etwas machen. Ich werde jetzt wieder zu Selim gehen und mit ihm reden. Darf ich jetzt gehen?

Redakteur: Ja sicher, danke noch mal, dass Sie Zeit für uns hatten.

Monika: Wiedersehen.

War der Text hilfreich? Dann bedanke dich mit einer kleinen PayPal-Spende bei mir:


Möchten Sie im Archiv stöbern?
Neue(n) Suchbegriff(e) eingeben: